Hilfe: Suchaufträge

Eine Anleitung zu Suchaufträgen:

Als allerersten Schritt macht es Sinn auf der „Wort prüfen“-Seite Ihre Suchworte vorab zu testen, bevor Sie daraus Suchaufträge anlegen. Falls Sie dies noch nicht getan haben, tun Sie es. Es bringt Sie auf neue Ideen und hilft Ihnen Ihre Suche sinnvoll einzu­grenzen.

Tragen Sie pro Zeile jeweils genau einen Suchauftrag ein.

Ein Suchauftrag besteht aus genau der Zeichenfolge, die im Titel (der Bezeichnung) des Artikels vorkommen soll, z.B. regenjacke

Detailbeschreibungen der Artikel werden nicht durchsucht nur die Bezeichnung, so wird z.B. betriebsdruck wohl nie etwas finden. kompressor hingegen schon, weil es im Artikelnamen vorkommt

Jeder Suchauftrag muss aus mindestens 5 Zeichen bestehen und wird automatisch in Kleinschreibung umgewandelt. Sonderzeichen werden entfernt

Wenn Ihr Suchwort kürzer als 5 Zeichen ist, können Sie am Wortanfang und -ende Bindestriche nutzen, um ein Leerzeichen oder einen Zeilenanfang oder ein Zeilenende zu repräsentieren, z.B. -led-

Das bedeutet beispielsweise, dass -led- die folgenden Artikelbezeichnungen findet:

  • LED-Streifen 5m
  • Hochwertige LED-Leuchte
  • Moderne Leuchte mit LED

Aber nicht folgende:

  • Modernes Lederarmband
  • Pulled Chicken

Finden Sie die goldene Mitte in der Länge Ihrer Suchbegriffe. Zu lange Suchworte (mehr als 9 Zeichen) können schlecht sein, weil Sie damit selten oder nie etwas finden, z.B. winterjacke Zu kurze Suchaufträge ebenso, da Sie so leicht Dinge finden, die Sie ev. gar nicht suchen, z.B. „Schweinefleisch“ statt „Weine“.

Suchaufträge werden für einen bestimmten Discounter eingerichtet. Discounter­über­greifendes Suchen ist nicht möglich. Legen Sie dazu einen zusätzlichen Suchauftrag an.

Noch Fragen? Probieren Sie es einfach aus. Vieles erklärt sich in der Benutzung.